Das Plätzchenglück

Ich habe leider noch keine Plätzchen gebacken da ich sehr ungeschickt beim Backen und Kochen bin. Sollte ich mich aber dieses Jahr doch dazu entscheiden welche zu Backen werdet Ihr die ersten sein die davon erfahren.

Von weiten kann man den himmlischen Geruch von gebackenem riechen und jeden Neugierigen Zuschauer anlocken. Das was im Ofen so gut riecht sind die Hausgemachten Butterplätzchen von Oma, also nur das beste vom besten.

Nach dem die Plätzchen aus dem Ofen geschoben werden, erwacht eines von ihnen und schaut sich glücklich um. Es wurde dazu gemacht, gegessen zu werden und freut sich jetzt schon jemanden durch seinen leckeren Geschmack, glücklich zu machen.

Die Familie der Oma kam zu Besuch, schnappte sich paar Plätzchen und isst sie genüsslich, nur keiner wollte das erwachte Plätzchen und so blieb es als einziges übrig.

Das Butterplätzchen war traurig, denn es wird nicht lange so gut schmecken wie ganz am Anfang, noch frisch, warm und knusprig. Irgendwann wird es kalt und hart, schlimmstenfalls wird es auch niemanden glücklich machen sondern im Müll landen.

Das Plätzchen ist jetzt schon 3 Tage alt und es wartet Stunde für Stunde darauf, weggeschmissen oder gegessen zu werden, aber keiner wollte es haben.

Am selben Abend lag es noch immer in einer Schalle im Wohnzimmer und wartet, da hörte es Stritte in seine Richtung kommen und wurde ganz ungeduldig und nervös, ein Kopf tauchte vor dem Plätzchen auf, es sah ganz anders aus als die Menschen die es erschufen, denn es hatte ganz viele Haare und war auch nur so groß wie der Kniehohe Wohnzimmertisch.

Das Plätzchen bettelt und flehte das Ding an: „Bitte, iss mich“, das Haarige Ding überlegte nicht lange und holte sich mit einem schnellen Schnappen das Plätzchen.

Das Butterplätzchen, hat es doch geschafft, dass es gegessen wurde und konnte so jemanden glücklich machen, auch wenn es kein Mensch war.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s